schließen

Loginbox

Trage bitte in die nachfolgenden Felder Deinen Benutzernamen und Kennwort ein, um Dich einzuloggen.


  • Username:
  • Passwort:
  •  
  • Bei jedem Besuch automatisch einloggen.


  •  

Neues Grab in Sakkara entdeckt



Nefer offline
Benutzer
Avatar
Geschlecht: weiblich
Herkunft: GERMANY  Hamburg
Alter: 68
Beiträge: 585
Dabei seit: 10 / 2013
Homepage Private Nachricht
Betreff: Neues Grab in Sakkara entdeckt  -  Gepostet: 09.05.2018 - 18:19 Uhr  -  
Luxor-Time-Magazin und Egyptian streets melden, dass in der Nekropole von Saqqara (in der Nähe von Kairo) von einer ägyptischen Grabungsmission das Grab eines "Großen Generals" aus der Zeit Seti I. / Ramses II. entdeckt wurde. Das südlich des Unas-Aufweges gefundene Grab wurde während der Ausgrabungssaision 2017/2018 entdeckt. In dem Bericht von Egyptian streets (link siehe oben) sind auch interessante Bilder der gefundenen Blöcke zu sehen.

Die Leiterin der ägyptischen Grabungsmission, Dr. Ola El-Aguizy (Professorin für Ägyptologie an der Universität Kairo) gab bekannt, dass es sich bei dem Grabeigentümer um den General mit Namen "Iwrhya" handelt, der wahrscheinlich während der Regierungszeit Seti I. als auch Ramses II. lebte, da das Grab sowohl künstlerische Merkmale aber auch Datierungen beider Herrscher aufweist. Zwar sind die Ausgrabungsarbeiten noch nicht vollständig abgeschlossen, aber es kann jetzt schon gesagt werden, dass es viel Material enthält, welches den hohen Status seines Besitzers und seiner Familie preisgibt.

Iwrhyra erscheint in seinem Grab zusammen mit seinem Sohn "Yuppa" und seinem Enkel "Hatiay", welcher eine bedeutende Stellung in den Inschriften einnimmt.
Neben seinem militärischen Titel trug Iwrhyra auch die Titel eines "hohen Verwalters der Domäne des Amun (Jmj-rA pr m Hw.t Wsr-mAa.t-Ra.w stp-n-pr-Imn) (Stele Avignon A 4) und eines hohen Verwalters der Ländereien Ramses II. in der Domäne des Amun im Ramesseum.

Wahrscheinlich war Iwrhyra ausländischer Herkunft und gehörte zu den vielen Ausländern, die sich in Ägypten niederließen und am ägyptischen Königshof hohe Positionen im Neuen Reich erreichten. Er begann seine militärische Karriere wohl schon unter Sethos I., erreichte den Höhepunkt seiner Laufbahn aber während der Regierungszeit von Ramses II.

Dr. Ola El-Aguizy wies darauf hin, dass das Grab dem Stil der zeitgenössischen Gräber in der Gegend zu folgen scheint und folgende Merkmale aufweist: Vorhof - Statuenraum mit angrenzenden verputzten und gewölbten Lagerhäusern, Perystil-Hof und westliche Kapellen, die aber noch nicht ausgegraben sind.

Die Darstellungen an den Wänden des Statuenzimmers und die auf den im Sand vergrabenen Blöcke zeigen sehr interessante und recht ungewöhnliche Szenen des Alltagslebens, welche weitgehend auf die militärischen Laufbahn des Grabeigentümers hinweisen, aber auch in Zusammenhang stehen mit den Beziehungen mit den Nachbarländern Ägyptens. Auf einer Darstellung werden z. B. Schiffe gezeigt, die ihre Fracht (kaanitischer Wein) ausladen. Auf einem weiteren Block, der unter dem Sand vergraben gefunden wurde, ist eine Infanterie-Einheit dargestellt und auch Streitwagen, die einen Wasserweg überqueren, in dem sich viele Krokodile tummeln. Lt. Dr. Ola El-Aguizy haben vorläufige Studien ergeben, dass diese Szene die östliche Grenze des ägyptischen Reiches mit ihren befestigten Mauern darstellt.

LG
Nefer

Nachtrag: Evtl. wurden Teile des Grabinventars oder auch das Grab selber schon in früherer Zeit entdeckt (SAGA 17), da mehrere Stelen für seine Totenstiftung sich in den europäischen Museum befinden (z. B. Stele Lyon, Inv.-Nr. 84 und Stele Louvre E. 3143 u. a.) Informationen über seinen Vater Urhije und seinen Sohn Jupa erfahren wir aus: Who is who im Alten Ägypten /Toby Wilkinson, Zabern-Verlag,S. 241).
nach unten nach oben
Mutnedjmet offline
Benutzer
Avatar
Geschlecht: weiblich
Herkunft: keine Angabe 
Alter:
Beiträge: 284
Dabei seit: 10 / 2013
Private Nachricht
Betreff: Re: Neues Grab in Sakkara entdeckt  -  Gepostet: 07.06.2018 - 18:05 Uhr  -  
Hallo Nefer,

ich habe mir "Who is who im Alten Ägypten" von Toby Wilkinson besorgt, zu einem sehr günstigen Preis.
Der Name Urhije, (so wird er dort genannt), ist hurritisch. In Ostanatolien und Nordmesopotamien war dies von etwa 2500 -1000 v. Chr.
die hauptsächlich gesprochene Sprache. Unter Sethos I. war er General und unter Ramses II. Oberhaushofmeister. Er hatte die Gesamtver-
antwortung für die Verwaltung der persönlichen Güter und Einkünfte des Pharaos. Diese verantwortungsvolle Aufgabe wurde nur den
loyalsten Beamten anvertraut. In Ramses' zehntem Regierungsjahr wurde er zum Verwalter des Ramesseums befördert.
Seine Frau Tuy war Sängerin des Amun und der Hathor. Sein Bruder Tey trat in die Prieserschaft ein. Sein Sohn Jupa diente 25 Jahre
beim Militär, dann wurde er Oberhofmeister und dann Vorsteher des Ramesseums. Später noch wurde er Königlicher Jubiläumsherold.

Nefer, hast Du eigentlich mal etwas Neues von den Ausgrabungen gehört? Ich habe im Netz gesucht, aber leider nichts gefunden!

Liebe Grüße

Mutnedjmet :*
Schön erscheinst du im Horizont des Himmels, du lebendige Sonne, die das Leben bestimmt
nach unten nach oben
Nefer offline
Benutzer
Avatar
Geschlecht: weiblich
Herkunft: GERMANY  Hamburg
Alter: 68
Beiträge: 585
Dabei seit: 10 / 2013
Homepage Private Nachricht
Betreff: Re: Neues Grab in Sakkara entdeckt  -  Gepostet: 07.06.2018 - 18:28 Uhr  -  
Hallo Mut,

"Who is who im Alten Ägypten" von Toby Wilkinson haben wir auch - da sind ja zum Teil meine Infos zu der Person her. Um deine Frage zu beantworten, - nein ich bin ja in einigen ägyptischen Facebookgruppen, aber außer dieser Meldung im Luxor-Time-Magazin und Egyptian streets habe ich nichts mehr darüber gelesen - aber die "ägyptischen Mühlen" malen langsam, wie Johnny oft sagt - da kommt bestimmt mal etwas mehr. Zwar bin ich im Moment in einem losen Email Kontakt mit dem Director of the Polish-Egyptian Archaeological Mission Saqqara: Dr. Kamil Kuraszkiewicz der Universität Warschau, aber die beschäftigen sich in Sakkara glaube ich nur mit dem Alten Reich und ein Blick auf ihre Homepage oder eine Anfrage per Mail hilft wohl auch nicht weiter. Die Ausgrabungen von "Iwrhya" machen glaube ich auch die Ägypter alleine.

Der Fortgang der Ausgrabungen von "Iwrhya/Urhije" würden mich aber auch sehr interessieren. Mal sehen, ob da im Laufe des Jahres noch was kommt.

LG
Nefer
nach unten nach oben
Lutz versteckt
Benutzer
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY 
Alter:
Beiträge: 236
Dabei seit: 10 / 2013
Homepage Private Nachricht
Betreff: Re: Neues Grab in Sakkara entdeckt  -  Gepostet: 15.06.2018 - 11:12 Uhr  -  
Nico Staring : Studies in the Saqqara New Kingdom Necropolis. - [PhD, Sydney, Macquarie University, Department of Ancient History, 2015]. - Seite 446 :



Nico Staring : The Personnel of the Theban Ramesseum in the Memphite Necropolis. - In: Jaarbericht van het Vooraziatisch-Egyptisch Genootschap Ex Oriente Lux 45. - 2014-15. - S. 51 - 92. - Seiten 74 - 76 : 4–5. Iurokhy / Urhiya and Yupa. - [PDF - 1 MB].

Jocelyne Berlandini-Keller : Un secteur de Saqqâra prospecté avant Lepsius - Les stèles Perrot de Iourekhy et de Mentouy, musée Calvet, Avignon. - In: Égypte, Afrique & Orient 62. - 2011. - S. 31 - 46.

Bertha Porter / Rosalind L. B. Moss : Topographical Bibliography of Ancient Egyptian Hieroglyphic Texts, Reliefs and Paintings - III/2: Memphis - Ṣaqqâra to Dahshûr. - [2nd Rev. Ed.]. - Oxford : University Press / Griffith Institute, 1981. - XXXIII, S. 393 - 1014. - Seite 661 - [PDF - 33 MB].

K. A. Kitchen : Ramesside Inscriptions - Historical and Biographical III. - Oxford : Blackwell, 1980. - ISBN : 0903563088. - XXXII, 848 S. - Seiten 191 - 195.

John Ruffle / K. A. Kitchen : The Family of Urhiya and Yupa, High Stewards of the Ramesseum. - In: Glimpses of Ancient Egypt - Studies in Honour of H. W. Fairman. - Warminster : Aris & Phillips, 1979. - S. 55 - 74.
Zitat
In part 1 the first author discusses the monuments of Urhiya and his son Yupa; particularly the recently acquired stela of Nebnehehabsu, also a son of Urhiya, in the Birmingham City Museum (No. 134'72), but also 4 other stelae (Musée des Beaux-Arts, Lyon, No. 84; Turin No. 1465; Louvre E 3143; Musée Calvet, Avignon, A4), two sarcophagus lids of Yupa (Cairo TR 28/11/24/5 and Musées Royaux, Brussels, E 5189) and a statue of him (Krannert Art Museum, Illinois, 67-3-3), all with photographs. Moreover, 8 more documents are briefly mentioned.

The second author deals in part 2 with the family history, reconstructing the genealogy and discussing the careers. Urhiya began his career as military commander under Seti I, while Yupa, who also was a military man in his youth, is known from year 5 to year 54 of Ramses II. Both became managers of the Ramesseum's endowments. Other members of the family, particularly Yupa's son Hatiay, are also discussed.


Wolfgang Helck : Zur Verwaltung des Mittleren und Neuen Reichs. - [Probleme der Ägyptologie 3]. - Leiden / Köln : E. J. Brill, 1958. - VIII, 550 S. - Seiten 376 - 377, 490 - 492.

Henri Gauthier : Un pilier "Djed" au Musée du Caire (Cairo JE 65061). - In: Annales du Service des Antiquités de l'Égypte 35. - 1935. - S. 81 - 96, 206.

Carl Richard Lepsius : Denkmäler aus Aegypten und Aethiopien. - Textband I : Unterägypten und Memphis. - 1849. - Seite 182.
"Laien haben die Arche gebaut ... Profis die Titanic." (Timo Wopp, Kabarettist)
nach unten nach oben
Lutz versteckt
Benutzer
Avatar
Geschlecht: männlich
Herkunft: GERMANY 
Alter:
Beiträge: 236
Dabei seit: 10 / 2013
Homepage Private Nachricht
Betreff: Re: Neues Grab in Sakkara entdeckt  -  Gepostet: 15.06.2018 - 17:41 Uhr  -  
Nico Staring : Studies in the Saqqara New Kingdom Necropolis. - [PhD, Sydney, Macquarie University, Department of Ancient History, 2015]. - Seite 467 - 468 :



Ernest A. Wallis Budge : Some Account of the Collection of Egyptian Antiquities in the Possession of Lady Meux - Of Theobalds Park, Waltham Cross. - London : Harrison and Sons, 1896. - XII, 362 S.

Ludwig Borchardt : Statuen und Statuetten von Königen und Privatleuten im Museum von Kairo 2 - Text und Tafeln zu Nr. 381-653. - [CGC Nos 1–1294]. - Berlin : Reichsdruckerei, 1925.

Ludwig Borchardt : Statuen und Statuetten von Königen und Privatleuten im Museum von Kairo 4 - Text und Tafeln zu Nr. 951-1294. - [CGC Nos 1–1294]. - Berlin : Reichsdruckerei, 1934.

Steffen Wenig : Eine neue Statue des Oberdomänenverwalters Jupa aus der 19. Dynastie. - In: Staatliche Museen zu Berlin, Preußischer Kulturbesitz - Forschungen und Berichte 8 - Archäologische Beiträge. - 1967. - S. 95 - 98, Tf. 33 - 36.

Regine Schulz : Die Entwicklung und Bedeutung des kuboiden Statuentypus - Eine Untersuchung zu den sogenannten "Würfelhockern". - [Hildesheimer Ägyptologische Beiträge 33-34]. - Hildesheim : Gerstenberg, 1992. - ISBN : [I] 9783806781250; [II] 9783806781267 ; [I] 3806781257; [II] 3806781265. - [I]: XI, S. 1 - 544 ; [II]: S. 545 - 815.

Dietrich Raue : Heliopolis und das Haus des Re - Eine Prosopographie und ein Toponym im Neuen Reich. - [ADAIK - Ägyptologische Reihe 16]. - Berlin : Achet, 1999. - ISBN : 9783980373067; 3980373061. - XIII, 607 S.
"Laien haben die Arche gebaut ... Profis die Titanic." (Timo Wopp, Kabarettist)
Dieser Post wurde 1 mal bearbeitet. Letzte Editierung: 15.06.2018 - 17:48 Uhr von Lutz.
nach unten nach oben
 


Registrierte in diesem Topic
Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Cookies von diesem Forum entfernen  •  FAQ / Hilfe  •  Teamseite  •  Impressum   |  Aktuelle Ortszeit: 19.10.2018 - 07:10