schließen

Loginbox

Trage bitte in die nachfolgenden Felder Deinen Benutzernamen und Kennwort ein, um Dich einzuloggen.


  • Username:
  • Passwort:
  •  
  • Bei jedem Besuch automatisch einloggen.


  •  

Forscher entdecken ein 4500 Jahre altes Boot bei Abusir



Nefer offline
Benutzer
Avatar
Geschlecht: weiblich
Herkunft: GERMANY  Hamburg
Alter: 67
Beiträge: 476
Dabei seit: 10 / 2013
Homepage Private Nachricht
Betreff: Forscher entdecken ein 4500 Jahre altes Boot bei Abusir  -  Gepostet: 01.02.2016 - 23:28 Uhr  -  
Der ägyptische Antikenminister Dr. Mamdouh El Damaty gab heute bekannt, dass die Mission des tschechischen Institute of Egyptology, Faculty of Arts, Charles University unter der Leitung von Dr. Miroslav Barta nahe des ägyptischen Pyramidenfeldes bei Abusir (südlich der Mastaba 54 und ca. 25 km vom Giza-Plateau) ein großes hölzernes Boot entdeckt hat, das aufgrund seiner Beschaffenheit und der in der Nähe gefundenen Töpferwaren vermutlich in die Zeit gegen Ende der III. bis Anfang der IV.Dynastie einzuordnen ist und ca. um 2550 v. Chr. erbaut wurde. Die Nennung des Namens "Pharao Huni" auf einer in dem Grab entdeckten Steinschale untermauert die zeitliche Einordnung.

Der Minister wies auf die große Bedeutung dieses Fundes hin, da Boote dieser Größenordnung seinerzeit nur für die Spitze der Gesellschaft reserviert waren, welche meistens zur Königsfamilie gehörten.

Der Name und Rang des Grabeigentümers ist derzeit noch unbekannt sind - seine Opferkapelle die 2009/2010 ebenfalls von der tschechischen Mission gefunden wurde und in der man sich Aufschlüsse über Namen und Rang des Besitzers erhofft, befindet sich in einem sehr schlechten Zustand. Der eigentliche Begräbnisschacht konnte allerdings noch nicht lokalisiert werden.

Das Antiken-Ministerium teilt mit, dass die Holzplanken mittels Holzstifte befestigt waren, die noch immer in ihrer Originalposition zu erkennen sind. Der Rumpf ist durch den Wüstensand konserviert worden. Durch diese Entdeckung erhoffen sich die Forscher Aufschlüsse über den antiken Bootsbau und die welche Rolle diese Schiffe im Begräbniskult gespielt haben.

Dr. Barta wies daraufhin, dass bisher niemals ein nichtkönigliches Boot mit diesen Ausmaßen gefunden wurde mit Ausnahme eben dieses Bootes aus Abusir. "And where there is one boat, there very well may be more,” Barta concluded.

Original-Link: AhramOnline

LG
Nefer
Dieser Post wurde 2 mal bearbeitet. Letzte Editierung: 02.02.2016 - 20:06 Uhr von Nefer.
nach unten nach oben
 


Registrierte in diesem Topic
Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Cookies von diesem Forum entfernen  •  FAQ / Hilfe  •  Teamseite  •  Impressum   |  Aktuelle Ortszeit: 22.09.2017 - 04:39